0 Punkte
von (1.2k Punkte)
hallöchen zusammen :) also zeitmanagement war für mich schon immer irgendwie ein problem, also ich komme da ganz gerne mal ins strudeln. allerdings ist es momentan wirklich so, dass ich komplett unter strom stehe, weil mich so viele dinge stressen. ich hab sehr viel zu tun im job und gleichzeitig in meiner ausbildung, dass ich gar nichtmehr weiß, wo hinten und vorn ist. jede sekunde, die ich nicht damit verbringe, zu lernen oder zu arbeiten, fühlt sich vergeudet an und ich habe ein schlechtes gewissen. und das, obwohl ich eigentlich sehr viel zeit damit verbringe, dinge, die zu erledigen sind, abzuarbeiten. das macht mich schon langsam ziemlich verrückt und ich weiß gar nicht, wo mir der kopf steht. was kann man tun, in solch stressigen situationen um nicht völlig durchzudrehen und den überblick zu bewahren? ich würde mich sehr über hilfreiche tipps oder erfahrungsberichte freuen! danke schon mal! :)

3 Antworten

0 Punkte
von (3.1k Punkte)
Was mir sehr geholfen hat, war eine Planungsapp zu verwenden. Ich persönlich habe mit todoist sehr gute Erfahrungen gemacht. Darin trage ich alle Todos ein und kann meine Aufgaben realistisch verplanen. Wenn ich einen Aufgabenpunkt nicht erledigen kann, kann man die Aufgabe in der App einfach auf einen anderen Tag verschieben. Mich beruhigt das immer, weil ich weiß, dass ich nichts vergesse.
0 Punkte
von (3k Punkte)
Eine To-Do-Liste wie es Sokrates vorschlägt finde ich nicht verkehrt. So sieht man dann ganz genau was noch zu machen ist und kann es nach einander angehen.

Auch wenn es dir eventuell schwer fällt, du solltest aber nicht auf Zeit für dich verzichten. Besser man geht entspannt an eine Sache heran, als man ist schon am Anfang ganz gestresst. Den Zustand bekommst du wenn du dir einen Ausgleich suchst. Sport, Hobby, Abstand von allem,... Du solltest dein Ventil finden. Ausgeruht und fokussiert gelingt dir mehr als wenn du unter Strom stehst. Letztlich gehst du dann zwar eine Std. zum Sport aber die holst du dann locker wieder auf wenn du konzentriert Arbeiten/Lernen kannst.

Ansonsten finde ich noch wichtig, dass du deinen Körper in dieser Phase unterstützt. Auf die Ernährung achten und womöglich auch mit natürlichen Mittel oder einigen Teesorten unterstützen. Dazu zähle ich auch ausreichend Schlaf und Regeneration.
Du solltest dir die Zeit zum entspannen nehmen, letztlich bringt es dir mehr als zu dabei Zeit verbrauchst.
0 Punkte
von (470 Punkte)
Was mir immer hilft ist, einen genauen Plan zu machen. Also wenn ich mich irgendwie sonntags oder Montag Morgen kurz hinsetzen und in meinem Timer durchgehe, was die Woche ansteht und mir To-Dos für die Woche notiere und aufschreibe, bis wann die jeweils erledigt sein müssen. So kann man schon mal im Voraus Prioritäten setzen, um dann nachher nicht den Kopf zu verlieren.
Morgens gehe ich dann durch, was für den Tag ansteht und schreibe mir eventuell weitere To Dos auf. Das Abhaken tut in stressigen Zeiten wirklich gut und ich habe dann weniger das Gefühl, dass ich den Durchblick verliere.

Was sonst wichtig ist, ist ab und an mal versuchen abzuschalten. Sei es durch Sport, Yoga oder einfach dadurch, einige Wege (zur Arbeit/Ausbildung) usw. mal zu Fuß zu gehen oder Fahrrad zu fahren und ein bisschen frische Luft zu schnappen. Und was mir noch hilft, sind kurze Meditationen, da findet man ganz viele auf Spotify und Youtube, die einfach 10 Minuten lang gehen :)

Teile diese Frage!

Herzlich Willkommen auf
GuteAntwort.com
Ganz nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen...", aber vielleicht eine Gute Antwort, können Sie hier den Mitgliedern unserer Community Fragen stellen oder selbst anderen mit einer Guten Antwort helfen.
Viel Spass!

19.3k Fragen

15.7k Antworten

1.2k Kommentare

1.8k Nutzer

Aktivste Mitglieder
diesen Monat:
  1. MrRado - 31 Punkte
  2. Sokrates - 16 Punkte
  3. Penelope - 15 Punkte
  4. BurgZ - 14 Punkte
  5. Katharina Millich - 11 Punkte
Gute Mathe-Fragen - Bestes Mathe-Forum
...