E-Learning oder persönliche Schulung? (DSGVO)

0 Punkte
Gefragt vor 6 Tagen von PePPer (3,940 Punkte)
Hallo!

Ich hab gerade eine Diskussion in der Firma ausgelöst. Ich soll mich als Datenschutzbeauftragter in unserer Firma um die Schulung der Mitarbeiter betreffend der DSGVO kümmern. Ich bin für eine Präsenzschulung direkt mit den Mitarbeitern. Mein Chef will das anders und stellt sich eine Schulung online über E-Learning vor, damit die Schulung nicht in der Arbeitszeit, sondern auch daheim angesehen werden kann. Was meint ihr? Was sind eure Erfahrungen mit E-Learning in diesem Bereich? Habt ihr da gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Ich möchte bisschen herumfragen um eine besser Grundlage zu haben, wenn ich mit meinem Chef weiter diskutiere. Erfahrungsberichte wären mir wichtig. Danke!

Beste Grüße

2 Antworten

0 Punkte
Beantwortet vor 6 Tagen von inlibienli (1,860 Punkte)

Servus!

Die Vorteile von E-Learning liegen, meiner Meinung nach, auf der Hand: ortsungebunden, zeitunabhängig, und die Mitarbeiter lernen in ihrem eigenem Tempo. Die Nachteile von E-Learning und die Fragen, die entstehen könnten, sind: nimmt es jeder Mitarbeiter wirklich ernst, lernen die Mitarbeiter wirklich etwas dabei oder überfliegen sie es nur? In diesem Artikel wird das Thema ebenfalls diskutiert: https://www.teachtoprotect.de/praesenzschulungen-versus-e-learning/ 

Vielleicht könntest du eine kleine Einführung persönlich machen und danach ins E-Learning hinüber verweisen. So kannst du den Mitarbeitern das Online-Tool auch gleich erklären und sie wissen, wer ihre Ansprechperson bei Fragen ist. 

Freundliche Grüße

0 Punkte
Beantwortet vor 2 Tagen von Penelope (1,220 Punkte)
Mit E-Learning habe ich eigentlich gute Erfahrungen gemacht, aber auch nur wenn man diszipliniert ist und es auch durchzieht. Da bin ich voll und ganz der Meinung von inlibienli. E-Learning hat viele Vorteile. Die Mitarbeiter fühlen sich nicht unter Druck gesetzt, da sie so lernen können, wie es für sie richtig ist. Wenn dein Chef wirklich diesen Weg gehen möchte, sollte er aber darauf achten, dass seine Mitarbeiter auch Fortschritte machen und es nicht ignorieren.

Bei einer sensiblen Sache wie der DSGVO wäre ich aber voll und ganz auf deiner Seite, dass sich ein Profi mit den Mitarbeitern zusammensetzt und ihnen dieses Thema persönlich erklärt. Falls Fragen aufkommen, können diese gleich in der Schulung beantwortet werden und jeder bekommt die Fragen und Antworten mit. Mit E-Learning kann es sein, dass du die selben Fragen immer wieder beantworten musst. Vlt. wäre dein Chef damit einverstanden beides zu machen. Eine kleine Einführung mit einer Präsenzschulung und das weitere Lernen mit E-Learning. Dann fällt der Einstieg leichter.

Liebe Grüße!

Teile diese Frage!

Herzlich Willkommen auf
GuteAntwort.com
Ganz nach dem Motto "Es gibt keine dummen Fragen...", aber vielleicht eine Gute Antwort, können Sie hier den Mitgliedern unserer Community Fragen stellen oder selbst anderen mit einer Guten Antwort helfen.
Viel Spass!

18,060 Fragen

12,361 Antworten

962 Kommentare

2,967 Nutzer

Aktivste Mitglieder
diesen Monat:
  1. MiniBulliBajou - 22 Punkte
  2. juliaschmitz - 8 Punkte
  3. BurgZ - 8 Punkte
  4. tarek - 7 Punkte
  5. ariana - 6 Punkte
Gute Mathe-Fragen - Bestes Mathe-Forum
...